"ALBANIEN?“

“AM BESTEN SCHNELL DURCHFAHREN!“

“TO TRAVEL IS TO DISCOVER THAT EVERYONE IS WRONG ABOUT OTHER COUNTRIES.“ Aldous Huxley

Gott, was mussten wir uns anhören, wie wurde uns doch Angst gemacht vor diesem Land und jetzt sitzen wir hier bereits im nächsten Land, reflektieren die letzten zwei Wochen & können nur immer wieder mit dem Kopf schütteln.

„ALBANIEN?“„AM BESTEN SCHNELL DURCHFAHREN!“

Schlechte Straßen, noch schlechtere Leute. Gefährlich seien sie, primitiv, nicht ehrlich, würden sich als Polizisten verkleiden, um einen dann zu überfallen. Große Armut, gefolgt von noch größerer Umweltverschmutzung. Straßenhunde, die im Rudel alles angreifen, was sich bewegt.

Vielleicht ist es Glück, vielleicht waren wir immer an den falschen Orten zur falschen Zeit, denn UNSERE Erfahrung mit Albanien war eine ganz andere:

In keinem anderen Land auf unserer bisherigen Reise wurden wir so herzlichst, so freundlich empfangen. Die Menschen waren interessiert an uns, interessiert an unseren Erlebnissen. Fast schon mit einem Leuchten in den Augen lauschten sie unseren „Geschichten“.

“DIE GEFÄHRLICHSTE ALLER WELTANSCHAUUNGEN IST DIE DER LEUTE, WELCHE DIE WELT NIE ANGESCHAUT HABEN.” Alexander von Humboldt

Ja, schlechte Straßen gibt es zuhauf & Straßenhunde auch. Angegriffen wurden wir dennoch nicht. Im Gegenteil, wir begegneten nur sehr lieben Hunden, die dankbar waren für ein wenig Streicheleinheiten & Futter. Wir konnten jedoch beobachten, dass sie anderen Leuten (Einheimischen), die mit Steinen nach ihnen schmissen (!), eher ängstlich aggressiv begegneten. KEIN WUNDER! Die Angst vor Hunden hat sich in den Köpfen der Albaner bemerkbar festgefressen & das sieht man auch. Gesunder Menschenverstand & ein offenes Auge sollten allerdings in der Lage sein, einen potenziell gefährlichen Hund von einem minder-gefährlichen, zu unterscheiden.

Überrascht waren wir vor allem von der Vielfältigkeit, der Schönheit dieses Landes. Sei es nun in den Bergen oder am Meer. So schön hätten wir uns Albaniens Natur & Landschaft nicht erträumt.

Allerdings wurde eine Sache mehr als bestätigt & hat uns in dieser Hinsicht auch sehr traurig & nachdenklich werden lassen. Nirgendwo anders haben wir so viel Plastikmüll rumliegen sehen. Fast schon selbstverständlich wird hier mit Müll auf Straßen UND in Natur umgegangen. Es ist schwer sich zusammenzureißen, wenn man in einer wunderschönen Moorlandschaft (die obendrein unter Naturschutz steht!) spazieren geht, die Störche einem über den Köpfen entlangfliegen, ein Dutzend Fischer auf den nächsten Fang warten und dann der Blick vorbei an der Plastikmülldeponie mit Namen „UFER“ schweift. Es braucht Zeit, bis sich das Bewusstsein der Menschen hier in Albanien hinsichtlich Umwelt- & Tierschutz weiter entwickelt hat. Die Armut, so aber auch die Geschichte des Landes spielen hier eine prägende Rolle…

Nichtsdestotrotz war Albanien eine mehr als positive Überraschung. WIR KOMMEN WIEDER!

Samsara,
Toni & Franzi

#MYWANDERINGISLAND
#MISTERWOMBAT
#WELTREISE
#WELTENBUMMLER
#ALBANIEN